Reisebericht von Nadine Johannpeter

Lesen Sie selbst, was ich während meiner Reise erlebt habe und überzeugen Sie sich davon, dass Sri Lanka ein sowohl abwechslungsreiches als auch sicheres Reiseland für Sie und Ihre Kunden ist.

Donnerstag, 6. Juni 2019 – Anreise

Am Mittwochabend ging es mit Emirates über Dubai nach Sri Lanka, die Flugzeit (ohne Aufenthalt in Dubai) beträgt ca. 11 Std. Am Flughafen wurde ich von einem sehr freundlichen Representative empfangen, der mich bis zu unserem Fahrzeug begleitete, wo ich meine Reisebegleitung Prabha und unseren Driver Guide, Aroush, traf. Bis zum Jetwing Blue Hotel in Negombo hat die Fahrt nur ca. 20 min. gedauert und ich konnte mich nach einer kurzen Site Inspection und Abendessen erstmal ausruhen.

Freitag, 7. Juni 2019 – Sigiriya

Sigiriya at sunrise

Heute beginnt der Tag mit Besichtigungen von Hotels verschiedener Kategorien (einen kurzen Hotelreport finden Sie im Anschluss an den Reisebericht) in Negombo, welche sich aufgrund der Nähe zum Flughafen hervorragend für die erste bzw. letzte Übernachtung anbieten. Diese Stadt ist recht touristisch, sodass man gut auch außerhalb der Hotels essen und auf eigene Faust die Gegend erkunden kann. Wer die letzte Nacht in Sri Lanka in dieser Stadt verbringt, kann die Gelegenheit nutzen, um noch ein paar Souvenirs zu shoppen.

Die Fahrt ging weiter ins kulturelle Dreieck, was auch meist die nächste Station unserer Kunden auf einer klassischen Sri Lanka-Rundreise ist. Die Fahrt dauert ungefähr 4 Stunden. Unterwegs haben wir ein leckeres Mittagessen in einem traditionellen kleinen Restaurant eingenommen, sodass die Fahrtzeit sich gar nicht so lang angefühlt hat. In Dambulla angekommen haben wir einige Hotels angeschaut und danach im Heritance Kandalama (5*) eingecheckt. Dieses Hotel wurde von Geoffrey Bawa, einem berühmten aus Colombo stammenden Architekten, mitten im Urwald gebaut und schmiegt sich perfekt an raue Felswände an. Man genießt vom „Dambualla Wing“ einen tollen Blick auf die Stadt und Umgebung Dambullas und vom „Sigiriya Wing“ eine herrliche Aussicht auf den imposanten Löwenfelsen. Für Naturliebhaber ein Must-See! (Foto: Sonnenaufgang in Sigiriya)

 

 

Samstag, 8. Juni 2019 – Dorfleben hautnah

Village Tour

Der Morgen beginnt wieder mit Hotelbesichtigungen; diesmal in Harbarana, von wo aus man schnell zum Nationalpark Minneriya kommt, der für seine hohe Elefantenpopulation bekannt ist. Am späten Vormittag brachen wir auf zu einer Village Tour in das kleine Dorf Senadiriyagama. Diese Tour wurde von Luxe Asia kreiert und ist exklusiv für unsere Kunden reserviert. Hier kann man am Alltag der Dorfbewohner teilnehmen und einen alten, kleinen Tempel anschauen - ohne andere Touristen in der Nähe. Der Mönch führt für Besucher eine kleine Zeremonie durch und bindet ihnen ein weißes Band an den Arm, welches die Gäste für die Weiterreise segnen soll. Eine tolle Atmosphäre, wenn man tief in die spirituelle Welt des Gastlandes eintaucht! Weiter geht es auf einem Kanu über den Dorf-See, wo Männer fischen und Frauen ihre Kleider waschen. Wir genießen die Kanufahrt und bekommen unterwegs von den Männern, die uns über den See paddeln, Lotusblüten geschenkt.

Auf der anderen Seite angekommen, laufen wir ein kurzes Stück bis zu einer Lehmhütte. Dort ist eine Dorfbewohnerin schon dabei, ein traditionelles Mittagessen mit verschiedenen Currys und getrocknetem Fisch für uns vorzubereiten – dieser Duft! Bei einigen Schritten dürfen wir zuschauen und auch ich lerne, wie man eine Kokosnuss mit den traditionellen Geräten raspelt. Das Essen schmeckt fantastisch und von unserem Guide hören wir während des Essens noch viele Geschichten über das Leben im Dorf.

Dann geht es weiter nach Sigiriya, um auch dort einige Hotels zu sehen. Den Felsen besteigen wir diesmal nicht, da ich dies in meinem Urlaub vor ca. 2 Jahren gemacht habe. Ein tolles Erlebnis! Wir schlafen noch einmal im Heritance Kandalama und lassen uns am Abend mit einem Grillbuffet verwöhnen, bevor es am nächsten Tag weiter an die Ostküste geht.

Sonntag, 9. Juni 2019 – Traumhafte Sandstrände

Heute fahren wir nach Trincomalee, eine Stadt an der Ostküste, die vor allem für Strandaufenthalte in Sri Lankas Nebensaison beliebt ist. (Foto: Wunderschöner Sandstrand an der Ostküste)

Perfect beach on the East coast Custom

In der Stadt selbst gibt es eine alte holländische Festung, die heutzutage als Militärbasis genutzt wird, sowie einen Hindu Tempel. Der Aufstieg zum Tempel lohnt sich schon alleine wegen der Aussicht weit über das Meer. Es ist allerdings relativ anstrengend, da es in diesem Teil der Insel im Juni sehr heiß ist. Am Nachmittag besichtigen wir Hotels, die Luxe Asia vorrangig für Strandaufenthalte in der Gegen nutzt und haben danach Zeit, auch selbst den Strand etwas zu genießen – wunderschön!

Montag, 10. Juni 2019 - Strandurlaub die Zweite

Pasikudah liegt ebenfalls an der Ostküste, etwas mehr in Richtung Süden. Auch hier kommen Touristen für Strandurlaub her. Das Meer an Pasikudahs Stränden ist im Vergleich zu Trincomalee noch ruhiger und eignet sich daher hervorragend für Urlaub mit der Familie. Die Auswahl an schönen Hotels ist groß!

Dienstag, 11. Juni 2019 – In der Ferne bei Freunden

Heute ist mein Geburtstag. Auch wenn ich den Gedanken, meinen Geburtstag weit von zu Hause entfernt von Familie und Freunden zu verbringen,  von Anfang an nicht schlimm fand, hätte ich doch gedacht, dass es ein wenig komisch wird. Dank der großartigen Gastfreundschaft und Herzlichkeit meiner Luxe Asia-Kollegen sowie der srilankischen Bevölkerung überhaupt war dies allerdings gar nicht der Fall. Ich wurde mit 3 (!) Kuchen überrascht, habe ein wunderbares Ständchen bekommen und sogar ein Geschenk. Kann man sich bessere Kollegen wünschen? Nach dem Frühstück sind wir durchs Hochland bis nach Kandy gefahren und haben unterwegs auf den kurvigen Straßen einige Fotostops gemacht, um die atemberaubende Aussicht zu fotografieren.

Tea Plantations

Nach der Besichtigung einer Vielzahl von wunderschönen Hotels in und um Kandy herum, haben wir den Zahntempel besucht. Dieser ist der heiligste Tempel des Landes für Buddhisten und jeden Abend wird während einer Trommel-Zeremonie der Zahn Buddhas in einem Kästchen für Gläubige und Besucher gezeigt - ein sehr beeindruckendes Erlebnis. Spät am Abend kamen wir im Earl’s Regency an.

Es war ein toller Tag und besonderer Geburtstag, an den ich wohl noch lange gerne zurückdenken werde!

Mittwoch, 12. Juni 2019 – Teeplantagen und Wasserfälle

Diesmal fahren wir mit dem Zug von Kandy bis nach Nuwara Eliya. Die Reise an sich ist bereits ein Erlebnis, da man sich an den grünen Hügeln mit Teeplantagen und Wasserfällen gar nicht satt sehen kann. In der 1. Klasse lässt es sich recht komfortabel sitzen, die Fahrt dauert etwa 4 Stunden. Wir empfehlen, eine Zugfahrt auf einer Sri Lanka Reise einzubauen, leider ist es allerdings alles andere als einfach, Zugtickets zu bekommen, daher kann diese Leistung nicht garantiert werden. Nahe Nuwara Eliya hat Aroush uns abgeholt, um uns dann in 6 Stunden durchs kurvige Hochland bis nach Bentota an der Westküste zu bringen. Das Wetter hat sich stark verändert, plötzlich war es nicht mehr heiß und sonnig, sondern regnerisch und mit ca. 15 Grad relativ kühl. Das Hochland erinnert an Großbritannien und wird daher auch „Little Britain“ genannt.

Donnerstag, 13. Juni 2019 – Schulbesuch und Boot-Safari

Dieser Morgen fing abermals mit Hotelbesichtigungen an und nahm dann eine spontane Wendung. Im AMBA Hotel trafen wir Kurt Mosvold, den Inhaber und Investor  des Mosvold Educational Centers, das sich ganz in der Nähe befindet. Dieses Projekt ermöglicht jedes Jahr 40 Mädchen zwischen 16 und 22 Jahren aus armen Familien den Schulbesuch und gibt ihnen somit die Chance, unabhängig zu werden. Im Mosvold Educational Center erlernen sie zum Beispiel das Bäckereihandwerk, werden zu Kosmetikerinnen ausgebildet und bekommen Computerkurse. Angeschlossen ist ebenso ein Kindergarten, den Kinder aus armen Familien in den umliegenden Dörfern kostenlos besuchen. Alle Kinder und jungen Frauen werden von Nonnen betreut, dabei spielt die Religion der Kinder aber keine Rolle. Es war unglaublich inspirierend und herzergreifend zu sehen, wie diese Kinder und Mädchen eine Chance auf ein besseres Leben bekommen und diese spürbar zu schätzen wissen. Pre School Visit

Nachdem wir uns von allen verabschiedet hatten, erwartete uns eine Boot-Safari auf dem Madu River. Wir fuhren in kleinen Booten durch Mangrovenwälder, stoppten auf der Zimtinsel und besichtigten einen schönen Tempel.

 

Freitag, 14. Juni 2019 - Kulinarische Reise durch Sri Lanka & Abschied

Die Zeit geht viel zu schnell vorbei und der letzte Tag in Sri Lanka ist gekommen. Nach einer Souvenir-Shoppingtour in Colombo werde ich von Aroush und Prabha am "Culinary Ceylon" abgesetzt, wo man mir und drei Kollegen von Luxe Asia ein 7-Gänge Menü serviert. Unser Gastgeber führt uns währendddessen durch die kulinarische Geschichte Sri Lankas. (Foto: Culinary Ceylon)Culinary Ceylon

Am Nachmittag besuche ich das Büro und die restlichen Kollegen. Im Anschluss geht es für Dinner & Drinks mit dem deutschen Team auf eine Dachterrasse in der Nähe – von hier kann man wunderbar entspannt den Blick über Colombo schweifen lassen. Danach fuhren wir noch in etwas kleinerer Runde zum Feiern in die Bar RE.PUB.LK. Ein gebührender Abschluss für diese tolle Reise! Am nächsten Morgen steige ich etwas traurig, aber um viele schöne Erfahrungen und Erlebnisse reicher in den Flieger.

 

Samstag, 15. Juni 2019 – Weiter auf die Malediven!

Zum Glück dauert der Flug nur ca. 1 ½ Stunden, denn es geht noch nicht zurück nach Deutschland, sondern weiter für 8 Nächte auf die Malediven. Auch diese Kombination bietet Luxe Asia an, und sie ist eine perfekte Verbindung aus Abenteuer und Entspannung.

Fazit

Meine Reise nach Sri Lanka war definitiv eine der schönsten meines Lebens und ich kann jedem nur wärmstens empfehlen, auf diese wunderschöne Insel zu fahren, die für wirklich alle etwas zu bieten hat. Die Menschen dort sind unwahrscheinlich freundlich und die Erlebnisse abwechslungsreich und authentisch. Mit unserer srilankischen DMC Luxe Asia kann man sicher sein, den Reisenden den besten Service gemäß ihren Wünschen zu bieten. Die DMC beschäftigt sehr erfahrene Mitarbeiter, die seit mehreren Jahren in der Branche arbeiten, sodass sie ihre Erfahrung und ihr Wissen sowie ihre guten Beziehungen zu Anbietern vor Ort nutzen können. Machen Sie sich selbst ein Bild vom tollen Service und fordern Sie ein beispielhaftes oder maßgeschneidertes Programm an unter +49 6104 7804851 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

 

Hotels

Srilankische Hotelketten:

Oak Ray Hotels – 3* und 4* Hotels

Einheimische Hotelkette mit Hotels der 3* und 4* Kategorie mit jeweils eigenem Charme. Eine recht günstige Alternative und doch guter Service und saubere, meist moderne Hotels. Auf meiner Rundreise konnte ich leider nicht alle dazugehörigen Hotels besichtigen; besonders gut gefallen hat mir aber das Elephant Lake in Sigiriya, das sich perfekt in die Landschaft einschmiegt und mit gemütlichen Zimmern zu einem Aufenthalt von 2-3 Nächten einlädt.

https://www.oakrayhotels.com/

Cinnamon Hotels – 4* und 5* Hotels

Sri Lankische Hotelkette mit aktuell 11 Resorts der 4* und 5* Kategorie, die in ganz Sri Lanka verteilt sind sowie 3 Resorts auf den Malediven, die sich für eine Badeverlängerung anbieten. Cinnamon Hotels hat außerdem eine eigene Airline, die verschiedene Orte innerhalb Sri Lankas anfliegt und zum Beispiel gerne genutzt wird, um die Stadt Jaffna ganz im Norden in einer Rundreise zu inkludieren. Mit „Nature Trails“ gehört auch ein naturnaher, kleiner Veranstalter, der Ausflüge in Nationalparks in der näheren Umgebung der verschiedenen Hotels organisiert, zum Portfolio.  

https://www.cinnamonhotels.com/

 

Einzelne erwähnenswerte Häuser:

Heritance Kandalama – Harbarana – 5* siehe Text (Tag 2)

https://www.heritancehotels.com/kandalama 

 

Water Garden – Sigiriya – 5* Boutique

Bestehend aus 30 einzeln stehenden Villen mit riesigem Garten und direktem Blick auf Srigiriya und Pidurangala. Wohin man sieht ist Wasser & Grün, daher kann man sich wunderbar entspannen und verwöhnen lassen – ob nun am riesigen Infinity Swimming Pool oder in einem der schönen Restaurants.

https://www.watergardensigiriya.com/  

 

Uga Jungle Beach – Trincomalee/Nilaweli – 5*+ Boutique

Eines der schönsten besichtigten Hotels während meiner Reise! Es wurde viel mit dunklem Holz und Brücken gearbeitet, sodass sich das Hotel perfekt dem Dschungel anpasst - sogar der Swimming Pool hat grünes Wasser! Das Restaurant ist offen und über zwei Ebenen verteilt, was ebenso zum Dschungel-Feeling beiträgt. Die Villen sind modern eingerichtet und in Bereiche aufgeteilt, in denen sich 3-4 Villen einen „privaten“ Pool teilen. Es gibt einen wunderschönen Strandabschnitt, an dem unter anderem Hochzeiten stattfinden.

https://www.ugaescapes.com/junglebeach/

 

Pigeon Island Resort – Trincomalee – 3*

Ein etwas schlichteres Hotel direkt gegenüber von Pigeon Island – einer kleinen vorgelagerten Insel, die für Schnorchelausflüge beliebt ist. Die Zimmer sind in blauen Farben eingerichtet und einige haben einen Whirlpool. Das Restaurant ist sehr gemütlich und ist zum Großteil mit dunklem Holz verkleidet.

http://www.pigeonislandresort.com/

 

Anilana Nilaweli – Nilaweli – 4*

Ein sehr schönes Mittelklasse Hotel mit vielen Poolchalets und zwei riesigen Pools. Weitläufige recht schlicht eingerichtete Zimmer mit hellen farbigen Akzenten und große Badezimmer. Gemütliche Sitzmöglichkeiten auf der eigenen großen Terrasse oder in den Cabanas an den Pools. Ein Teil des Strandes gehört zum Hotel und auf den Liegen bekommt man Kissen ausgehändigt.  

http://anilana.com/nilaveli/

 

Nilaweli Beach Resort – 3*

Besonderer Stil des recht neuen Hotels (seit ca. 1 Jahr geöffnet) durch dunkles Holz an den gesamten Gebäuden. Die Anlage erinnert an Piraten und die Zimmer sind sehr freundlich mit Auge fürs Detail eingerichtet. Kleines, aber feines Restaurant direkt am Strand mit der Möglichkeit am Strand zu essen, sofern gewünscht.

http://www.nilavelibeachresort.lk/

 

Amaya Beach – Pasikudah – 4*

Modernes Hotel mit frischen Farben und direktem Strandzugang. Langgezogener Restaurant Bereich und riesiger Pool. Sehr freundliches Personal und vielfältiges Frühstücksbuffet. Man fühlt sich direkt wohl!

https://www.amayaresorts.com/amayabeach/

 

Earl’s Regency – Kandy – 5*

Ein im Kolonialstil eingerichtetes Hotel in unmittelbarer Nähe von Kandy, aber doch so weit von der Stadt entfernt, dass man von ihrer Hektik nichts mitbekommt. Herrliche Ausblicke über das Umland und ein Restaurant, das sich an natürliche Felsen anschmiegt.

https://earls-regency-kandy-sri-lanka-en.ww.lk/

 

The MUSE – Bentota – 5*+ Boutique

Kleines, sehr schickes Boutique Hotel mit unter 10 Zimmern, das von den Inhabern (Innendesignern) persönlich eingerichtet wurde. Sehr ruhige, heimische und stilvolle Atmosphäre mit Möglichkeit zu gemeinsamen Abendessen an einer großen Tafel.

https://www.taruvillas.com/