Reisebericht von Sitasma Michel (Sita Travel)

Bhutan Reisebericht

Bhutan ist eines der schönsten Länder, die ich jemals in meinem Leben besucht habe. Im Juni 2019 durfte ich stellvertretend für Sita Travel das Land bereisen und herausfinden, was das geheimnisvoll abgeschottete Land für unsere Kunden bereithält. Bereits im Flugzeug – als ich die ersten schneebedeckten Gipfel des Himalayas unter mir sah – wusste ich sofort: Diese Reise wird etwas ganz Besonderes!

Bhutan ist ein Land, dessen Bewohner ihren alten Traditionen und Bräuchen noch immer stark verhaftet sind.

Thimphu DzongThimphu Dzong

Traditionelle Gastfreundschaft steht hier durchaus nicht im Widerspruch zu einer optimistischen Aufgeschlossenheit den Errungenschaften der Moderne gegenüber. Social Media ist ein weit verbreitetes Medium und sogar in den abgelegenen Dörfern kann man sich im WLan anmelden. Ich mochte diesen Mix aus Tradition und Moderne auf Anhieb sehr.

Der Buddhismus spielt eine bedeutende Rolle und trägt viel zu einer positiven Grundeinstellung der Gesellschaft bei; er ist meiner Meinung nach einer der Hauptgründe, warum die Menschen in Bhutan als die glücklichsten Menschen der Welt bezeichnet werden. Auch wenn etwas Negatives im Leben der Bhutanesen geschieht, wird immer das Positive betrachtet und optimistisch in die Zukunft geblickt.

In Bhutan gibt es besondere Buchungsvorgaben. Die Regierung hat eine Pauschale von USD 200 (Hauptsaison) bzw. USD 250 (Nebensaison) pro Person und Tag festgelegt, welche die Basisleistungen wie Übernachtungen in 3-Sterne-Hotels, Guide, Fahrer und Hauptpension beinhaltet. Darüber hinaus geht ein Teil dieser Pauschale an die Regierung, die diese Summe in soziale Projekte, Infrastruktur, Bildung oder Umwelt investiert. Die Buchung einer Reise durch Bhutan ist nur mithilfe einer Agentur möglich, die auch die Flüge mit einer der nationalen Airlines Druk Air oder Bhutan Airlines für die Gäste buchen und das Visum organisieren (für die Organisation ist eine eingescannte Kopie des Reisepasses notwendig).

Hotels in Bhutan

Die Hotels in Bhutan sind im Allgemeinen sauber und gepflegt, was auch für 3-Sterne-Häuser gilt, die ja Teil der allgemeinen Pauschale sind. Diese sind zwar recht einfach gehalten, bieten aber einen guten Standard in meist sehr günstiger Lage. Der Unterschied zu den 4- und 5-Sterne-Hotels ist trotzdem sehr sichtbar. Generell sind die meisten Hotels in Bhutan nicht älter als 6 Jahre.

Thimphu GeneralThimphu General

Reisende mit körperlichen Einschränkungen sollten sich darüber im Klaren sein, dass viele Treppenstufen die Regel und Aufzüge eher die Ausnahme sind. Das Land ist für Menschen mit einer körperlichen Beeinträchtigung sicherlich nur bedingt geeignet – es sei denn, man hat starke, zuverlässige helfende Hände zur Seite.

Guides in Bhutan

Die Guides und die Fahrer (und die Gesellschaft generell) sind recht jung (ca. 30 Jahre) und sehr erfahren. Sie übermitteln ihre Liebe zu ihrem Land, sind sehr freundlich und aufgeschlossen. Man kann auch weibliche Guides buchen. Deutschsprachige Reiseleiter sind in Bhutan leider die Ausnahme und man muss frühzeitig anfragen, um diesen bestätigt zu bekommen.

Meine Reise durch Bhutan

Nach der Ankunft in Paro wurde ich von meinem Guide und Fahrer in Empfang genommen und wir sind direkt in die Hauptstadt des Landes Thimphu gefahren. Hier besichtigten wir den Thimphu Dzong, ein Gebäude, das zu einem Teil als Kloster und zum anderen als Verwaltungsgebäude genutzt wird. Danach besichtigten wir noch den Memorial Chorten, ein Denkmal, das als Denkmal an den dritten Königs von Bhutan gebaut wurde. Hier sieht man vor allem ältere Leute, die sich treffen und ihren Ruhestand genießen.

Thimphu Memorial StupaThimphu Memorial Stupa

Dochula PassDochula Pass

Am nächsten Tag ging es dann frühmorgens über den Wolkenpass (Dochu La Pass) nach Punakha. Der Dochu La Pass liegt auf einem Hügel und bietet bei klarer Sicht ein traumhaftes Tal-Panorama. Hier sind 108 Stupas aufgebaut, die alle dem Gedenken an die gefallenen Soldaten dienen sollen, die bei einer Auseinandersetzung mit Indien umgekommen sind. Da die Straße über den Wolkenpass sehr kurvig ist, sollten sich Personen mit empfindlichem Magen vielleicht morgens mit dem Frühstück ein wenig zurück halten.

Nach der Ankunft in Punakha haben wir ein Spaziergang zum Fruchtbarkeitstempel gemacht. Auf dem Weg kommt man vorbei an Häusern mit interessanten Gemälden, die die Fruchtbarkeit symbolisieren sollen und für unsereins vielleicht ein wenig befremdlich wirken können. Satte grüne Reisfelder bestimmen ringsherum die Landschaft. Nach der Besichtigung des Fruchtbarkeitstempels, den vor allem kinderlose Paare besuchen, um für einen gesunden Nachwuchs zu beten, wurde ich von meinem Guide und meinem Fahrer mit einem tollen Picknick am See mit Blick auf den Punakha Dzong überrascht!

Punakha DzongPunakha Dzong

Nach einem schönen Tag in Punakha ging es auch schon nach Paro, auf das ich mich schon sehr lange freute. Zuerst besuchten wir ein schönes altes Bauernhaus, in dem wir von der Familie zu einem traditionellen Essen eingeladen wurden.

ParoParo

In Paro steht das Wahrzeichen Bhutans – das Tigernest. Dies ist definitiv das Highlight jeder Bhutan-Reise. Der Aufstieg über ca. 1500 Höhenmeter hat es zwar wirklich in sich, aber die Mühe lohnt sich. Es gibt auch Pferde und Esel, auf deren Rücken man den Weg beschreiten kann. Diese Alternative würde ich jedoch nicht empfehlen, da der Weg doch sehr steil ist und die Tiere leicht wegrutschen, was gefährlich werden kann. Mit dem richtigen Schuhwerk und genügend Pausen schafft man den Aufstieg aber auch so. Und einmal angekommen, ist man einfach stolz und glücklich, dieses wunderschöne Kloster von Nahem betrachten und auch betreten zu dürfen. Hike to TigernestHike to TigernestDas Tigernest wurde der Legende nach von einem Guru gebaut, der auf dem Rücken eines fliegenden Tigers über das Himalaya-Gebirge geflogen kam. Er ließ sich auf dem Felsvorsprung nieder, um zu meditieren. So entstand eine ganz bestimmte Form des Buddhismus, die noch heute in Bhutan praktiziert wird.

Nachdem wir den gleichen Weg, den wir bergauf gekommen sind, wieder abgestiegen waren, feierten wir abends noch gemeinsam den Geburtstag meines Guides – gemeinsam mit seiner Familie. Ich fühlte mich sehr geehrt, erleben zu dürfen, wie gläubige Buddhisten ihren Geburtstag feiern. Dies war der perfekte Abschluss einer traumhaft schönen Reise. Nach der letzten Übernachtung in Paro ging es dann mit vielen tollen Erinnerungen im Gepäck mit Druk Airlines über Delhi zurück nach Deutschland.

Fazit

  • Nirgends findet man so offensichtlich glückliche, zufriedene Menschen!
  • Tolle Landschaft mit beeindruckenden Gebirgen
  • Die positive Lebensweise ist ansteckend! :-)
  • Historische Klöster und jede Menge ursprüngliche Kultur
  • Perfekt für Reisende, die keinen Massentourismus möchten

 

Sie möchten auch so begeistert klingende Kunden?

Ihre Ansprechpartnerin für Bhutan hilft Ihnen gerne bei Anfragen und Programmwünschen:
sitasma michel Custom
Sitasma Michel, Sita Travel
Tel. +49 6104 7804855
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!