Destination Management Organisation (DMO) Setouchi-Inseln (Japan)

Unser Partner für Ihre japanischen Inselträume: Setouchi DMO

Die wunderschöne Region Setouchi besteht aus 7 Präfekturen: Ehime, Hyogo, Kagawa, Okayama, Tokushima und Yamaguchi, die alle im Binnenseegebiet von Japan liegen. Setouchi, das sich zwischen dem südlichen Teil der Insel Honshu und der Insel Shikoku erstreckt, ist ebenfalls ein großer Archipel, der aus mehr als 700 Inseln besteht, von denen einige bekannt sind – wie Naoshima oder Teshima. Kunstbegeisterte Besucher werden hier mit den vielen interessanten, zeitgenössischen Kunstwerken voll auf ihre Kosten kommen. Mit seiner atemberaubenden Landschaft, der reichen Geschichte und der tiefgreifenden Kultur gilt das Setouchi-Gebiet auch in Japan als etwas Besonderes. Umwoben von Legenden und tief in der Geschichte des Landes verwurzelt, eröffnet diese brillante Seelandschaft den Zugang zu einem Japan, wo die Vergangenheit noch präsent ist, nahtlos verknüpft mit der Moderne. Für einen ersten Eindruck, was die Region dem anspruchsvollen Besucher bietet, klicken Sie hier:

Hiroshima & Weltkulturerbe

Hiroshima

Die Ursprünge Hiroshimas lassen sich bis zum Ende des 6. und Anfang des 7. Jahrhunderts zurückverfolgen, als die Gegend zu florieren begann. Zu dieser Zeit war Hiroshima in zwei Regionen aufgeteilt, Aki und Bingo. Die Städte florierten entlang der Transportwege durch die Berge und am Binnenmeer.

Im Jahr 1589 gab Mori Terumoto, ein regionaler Kriegsherr während der Zeit der kriegführenden Staaten, Hiroshima seinen Namen und baute eine Burg in der heutigen Stadt Hiroshima. Während der Edo-Periode (1603-1867) war die heutige Präfektur Hiroshima in zwei Domänen aufgeteilt, das Fukuyama-Lehen im Osten und das Hiroshima-Lehen im Westen. Nach der Abschaffung der Lehen wurden die beiden Gebiete zu einer einzigen Präfektur Hiroshima vereint und die heutigen Grenzen wurden 1876 festgelegt.

Im August 1945 wurde die Stadt Hiroshima durch den Abwurf der Atombombe in kürzester Zeit zerstört. Auch benachbarte Städte wurden durch den Krieg beschädigt. Durch die Bemühungen der Bürger Hiroshimas erholte sich die Region auf beeindruckende Weise und entwickelt sich weiterhin als Regierungs-, Wirtschafts- und Kulturzentrum der Region Chugoku-Shikoku. Noch heute kann der Atombomben-Dom, der die Bedeutung des Friedens vermittelt, bestaunt werden.

Die Präfektur Hiroshima kann heute grob in vier Gebiete unterteilt werden:  Aki im Südwesten, Bingo im Südosten, Geihoku im Nordwesten und Bihoku im Nordosten. Jedes Gebiet hat seine eigenen unterschiedlichen lokalen Kulturen, Speisen und Bräuche, was die Präfektur Hiroshima zu einem abwechslungsreichen und spannenden Reiseziel für Besucher macht. Hiroshima bietet viele Sehenswürdigkeiten, wie z.B. den Itsukushima-Schrein mit einem eleganten Torii-Tor oder den Daishoin-Tempel, die auf jeden Fall einen Besuch wert sind.

Kagura Ein kulturelles Highlight sind Kagura - Aufführungen von alten Tänzen und Musik im Shintō-Stil. Der Ursprung der Kagura geht der Legende nach auf Ame no Uzume zurück, die damit den Sonnenkami Amaterasu aus ihrer Höhle gelockt haben soll. In diesem Sinne ist der Zweck der Kagura, den Kami zu beruhigen, zu besänftigen und zu erfreuen. Sie werden zu verschiedenen festlichen Anlässen dargeboten. Für Kagura existieren neun verschiedene Gegenstände, tori-mono genannt, die bei der Aufführung symbolische Funktionen erfüllen.

Hier geht es zum aktuellen Hiroshima Newsletter!

 

 

 

 

 

 

 

Setouchi DMO Japan

Ihre Ansprechpartnerin für Setouchi
Kirsten Simon
Kirsten Simon
Tel. +49 6104 7804848
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 Follow us here

youtube   instagram(1)