Destination Management Company (DMC) Bolivien

Incoming-Agentur Quimbaya Latin America

Entdecken Sie das heilige Land der Inkas! Bolivien, das ist das winzige Land der Superlativen und Widersprüche. Nicht nur ist es das am höchsten gelegene, isolierteste und rauste Land der Hemisphäre, es ist auch eines der gleichzeitig kältesten, wärmsten, windigsten und dunstigsten Länder auf dieser Welt! Obwohl es auch das ärmste Land Südamerikas ist, ist es eines der reichsten, was seine Bodenschätze angeht. Die sehr lebendige indigene Kultur ist hier mit über 30 ethnischen Gruppen stark vertreten, besonders in Städten wie den UNESCO-Städten Sucre oder Potosi. Die Salztonebenen von Uyuni, die dunstigen Dschungel des Amazonas-Bassins, der hoch gelegene, faszinierende Titicaca-See und die Graslandschaften im Südosten werden Sie mit ihrer unvergleichlichen Schönheit gleichermaßen begeistern. Allerdings sollten Sie für La Paz höhenlufterprobt sein... Und nicht zu vergessen: die antike Zivilisation der Inkas hat hier ihre Spuren hinterlassen und lässt die Herzen von Kultur- und Abenteuer-Fans höher schlagen - Indiana Jones lässt grüßen... Bolivien hat alles - bis auf Strände!
Ecuador und Chile sind ideale Kombinationsmöglichkeiten.

Unsere Partner-DMC Bolivien, Quimbaya Latin America, eröffnete bereits 1987 ihr erstes Incoming-Büro in Bogotá. Schon der Name klingt nach Sonne, Wildnis und alten Kulturen – tatsächlich benannt nach einem antiken Stamm, der die kolumbianischen Kaffeeanbau-Regionen bevölkerte und für seine detaillierten Goldschmiedearbeiten berühmt ist. Die Liebe zum Detail spüren Sie auch bei Quimbaya Latin America, die sich mit ihren Expertenteams vor Ort um all ihre Belange rund um Lateinamerika-Reisen kümmern. Mit 25 Jahren Erfahrung in 9 Ländern in Südamerika und Mittelamerika können Sie sich bei dieser Incoming-Agentur auf echte Expertise verlassen, Multi-Destinationsprogramme sind problemlos möglich. Hier erhalten Sie für alle 9 Destinationen alles aus einer Hand!

Währung

Boliviano (BOB); Währungsumrechner

Zeit

MEZ -5

Anreise

ab Zentraleuropa bis zu 22 Flugstunden

Das Wetter in La Paz

Bolivien

Konstitutionelle Hauptstadt von Bolivien ist Sucre. Die Stadt ist Weltkulturerbe, und das zurecht – es gibt hier sehr gepflegte und reiche Parkanlagen, die Sucre zu einer der schönsten Städte Südamerikas machen! Im stadteigenen Textilmuseum kann man die traditionelle Webkunst der indigenen Völker erleben und außerdem ist Sucre bekannt für seine Schokoladenspezialitäten.
Der Regierungssitz des Landes befindet sich in La Paz. Er liegt, ebenso wie Sucre, hoch in den Bergen und ist somit der höchstgelegene Regierungssitz der Erde. Die Stadt ist zudem bekannt für ihr vielfältiges kulturelles Angebot inklusive bolivianischer Tänze an Konzerten oder Theateraufführungen sowie einer jährlichen Buchmesse. Besonders interessant ist das größte Coca-Museum der Welt, el Museo de Coca. Das Markenzeichen der Stadt sind allerdings seine Märkte. Hier gibt es neben gewöhnlicheren Märkten für Lebensmittel auch einen ziemlich öffentlichen Schwarzmarkt und einen Hexenmarkt, auf dem man geheimnisvolle Tinkturen oder Tier-Extremitäten kaufen kann.

Nicht weit von La Paz entfernt, an der Grenze zu Peru, liegt der Titicacasee, ein Gewässer der Superlative. Er ist der größte See Südamerikas sowie der höchstgelegene, kommerziell schiffbare Gewässer der Erde, in den mehr als 25 Flüsse münden. Seine Inseln, wie die Isla del Sol oder die Isla de la Luna, beherbergen viele wertvolle Relikte der Inka-Kultur. Das Wasser im See ist immer kalt, trotzdem stellt er einen großen Wärmespeicher dar, sodass am Ufer verschiedene Getreidesorten wachsen. Hier soll sogar das Ursprungsgebiet des Kartoffelanbaus gewesen sein! Aber auch auf dem See leben Menschen, die Uros bauen sich aus dem Totora-Schilf schwimmende Inseln, auf denen sie leben; zum größten Teil vom Fischfang. Aus derselben Pflanze bauen sie auch ihre Schilfboote und Häuser, in denen heute noch etwa 200 Menschen dieses Stammes zuhause sind.